Viola Bachmayr-Heyda

Inhaberin und Patissière der Konditorei Viola

Mit 19 wusste Viola es ganz genau. Sie möchte ihr eigenes Kaffeehaus eröffnen und damit einen Ort erschaffen, der offen steht für Jung und Alt, hip oder klassisch, einen Wohlfühlort, an dem man gerne auch länger verweilt.

Foto © Frisch Gekocht Magazin

So zog sie nach der Matura von Vorarlberg nach Wien und begann im Cafe Zentral ihre Lehre. Nach einer Station in Portugal übernahm sie den Chef-Patissier Posten bei Joseph Brot und blieb über 4 Jahre hinweg. Sie begleitete alle weiteren Ladeneröffnungen sowie die Bio-Einführung im Waldviertel. Ihr heutiges Lokal entdeckte sie durch Zufall über einen Freund, griff zu und eröffnete das Viola Ende 2018. Durch ihre Bekanntheit ging es von Anfang an gut los und auch während Corona hatte sie das Glück, dass Konditoreien offen halten durften. Kurzerhand schob sie die Vitrine in den Eingang und verkaufte freitags, samstags und sonntags. Ihre Kund:innen dankten es ihr. Sie liebt das Gastgeben und das direkte Feedback ihrer KundInnen. 

„In einer Backstube stehst du meist im hinteren Teil des Gebäudes und siehst nicht in die Gesichter der Menschen, wenn sie von deinem Geschmack verzaubert sind!“
Foto © Tiana Katinka

Viola bäckt vom liebevoll aufwendigen Törtchen bis hin zum Brösel-Kuchen. Eine breite Auswahl ist ihr täglich sehr wichtig. In ihrem Kaffeehaus soll sich jede/r willkommen fühlen. Taufen, Hochzeiten oder Spezialaufträge lassen ihr Herz höher schlagen. Im Vorfeld wird besprochen, welche Ideen kund:innenseits kommen und was die Saison gerade zu bieten hat. Dann wird Viola kreativ. Das schönste Kompliment für sie ist die Freude, die sie damit Menschen machen kann. 

Foto © viola.wien
„Ich nehme alles ernst, von den Zutaten bis hin zu den Emotionen meiner KundInnen."

Sie selbst isst für ihr Leben gerne und kann sich für alles rund um dieses Thema begeistern, egal ob der Einkauf am Markt, das Entdecken neuer Früchte oder der Anruf von KundInnen oder Freunden, sie könne spontan auf eine Obstwiese vorbeikommen und die alten Schätze pflücken und mitnehmen. Viola springt dann bei ihrem Freund ins Auto und sie düsen zu Bäumen, die reife Früchte wie Mirabellen, Quitten, Dirndln und vieles mehr tragen. Da fängt der Spaß erst richtig an. Die Verarbeitung muss bei reifem Obst sofort erfolgen und so ändert sich auch ihre Kuchen- und Tortenkarte täglich. 

Foto © Tiana Katinka

In ihrem Sortiment interpretiert sie am liebsten klassische Mehlspeisen ganz modern. Neben Sacher, Esterhazy und Co finden sich alle möglichen österreichischen Klassiker. 

Ihr letzter, kreativer Großauftrag war für die Saint Charles Apotheke. Diese launchte einen neuen Duft und bat Viola, mit den Zutaten des Duftes ein Törtchen zu kreieren. Sie und ihre KundInnen waren von der Kreation selbst so begeistert, dass sie das Törtchen selbst zwei Wochen im Sortiment behielt. 

Violas persönlicher Lieblingsgeschmack ist hochwertige Vanille. Schon in ihrer Kindheit machte diese Zutat alles noch ein bisschen runder, auch wenn es damals noch die herkömmliche Sorte war. Und auch heute nimmt sie oder Freund:innen von Reisen Vanilleschoten im Ganzen mit. Gerade erst wieder von ihrem Urlaub auf Sansibar. 

Heimat schmeckt für sie nach Nudeln. Dieses Gericht macht alles einfach besser und tröstet an schwierigeren Tagen. Nudeln vermitteln ein Gefühl von Geborgenheit.

Ihre Geheimzutat: „Ich nehme alles ernst, von den Zutaten bis hin zu den Emotionen meiner Kund:innen. Alles muss ausgewogen sein, nichts darf dominant überwiegen. Und ich gebe jedem die Zeit, die er benötigt. Angefangen vom Blätterteig, der immer wieder zwei Stunden zwischen gebacken werden muss bis zum eigenen Zeitlassen und nicht hudeln.“

Foto © Tiana Katinka

Mit welchen Frauen aus der Kulinarik Branche arbeitest du gerne zusammen?

  • mit Dorothee Bernhard – Inhaberin des Restaurants Frau Bernhard
  • und meiner Nachbarin Steffi Parlow vom Restaurant Kommod. Von ihr werde ich mich zukünftig noch in das Geheimnis des Brotbackens einführen lassen.

Mit welcher Frau würdest gerne an einem Tisch sitzen und plaudern?

Mit Haya Molcho. Sie hält eine Großfamilie zusammen, arbeitet als Unternehmerin in einem unglaublichen Tempo und legt ein Größenwachstum vor, das mich fasziniert.

Kontakt

VIOLA

Viola Bachmayr-Heyda

Strozzigasse 42

1080 Wien

0664 754 428 81

viola@viola.wien

https://www.viola.wien/