Theresia Palmetzhofer, Female Chef des Jahres 2023

Inhaberin und Küchenchefin Gasthaus zur Palme

„Ich koche mit ganz viel Liebe die Gerichte, die ich auch selbst gerne esse. Dabei verbiege ich mich nicht. Wir sind wie wir sind und deshalb kommen die Leute zu uns!“ Ihr Erfolg gibt ihr Recht. Soeben wurde Theresia von rollingpin zur Female Chef des Jahres 2023 ausgezeichnet.

Aktuell bildet sie vier Lehrlinge aus. Gutes Fachpersonal findet man am Land nur schwer, darum investiert sie selbst in die Jugend und ihre eigene Zukunft. Die Hälfte von Ihnen bleibt im Betrieb. Theresia ist das Handwerk sehr wichtig. Die Köchin brachte schon selbst viele internationale Stationen hinter sich und weiß noch ganz genau, wie sie damals alle Zeitschriften und Kochbücher verschlang, um besser zu werden. Nicht umsonst, wie ihre bisherigen Stationen am Arlberg, Italien, Spanien, Kopenhagen und Wien belegen.

Wir sind wie wir sind und deshalb kommen die Leute zu uns!

2016 kehrte sie in den elterlichen Betrieb zurück, startete den Umbau und verpasste der Speisekarte ihre eigene Handschrift. Ihre Mama unterstützt sie nur noch beim betreuungsintensiven Stammtisch, für den sie ansonsten eine ganze Person abstellen müsste. 

„Mir wird nie fad und ausgelernt hat man eigentlich nie“

Am Kochen begeistert sie die Vielfalt. „Mir wird nie fad und ausgelernt hat man eigentlich nie“, sagt sie. Gerade diese Woche hat ihr der Fischhändler frische Jakobsmuscheln vorbeigebracht. Das ist selten, daher ist auch die Freude umso größer, wenn sich Theresia für dieses tolle Produkt neue Gerichte ausdenken kann. Ein Geschmack, der ihr zuletzt in Erinnerung blieb, war ihr eigenes Sika-Hirschragout. “Das Gericht war so gut. Da merkt man wieder, wie wichtig ein gutes Grundprodukt ist!“

“Das Gericht war so gut. Da merkt man wieder, wie wichtig ein gutes Grundprodukt ist!“

Welche Fähigkeiten sie noch weiter ausbauen möchte, beantwortet Theresia mit der Perfektionierung des eigenen Betriebes und der Kombination von Weinen mit ihren Speisen. Dieses Feld ist unfassbar groß und es bedarf sehr viel Wissen und Gespür. Der Grundstein ist auf jeden Fall schon gelegt. Ihr aktuelles Großprojekt ist der Umbau des hauseigenen, 500 Jahre alten Weinkellers.

Das Wirtshaus für alle im Ort zu sein, ist nicht immer leicht. Der Spagat reicht vom nicht wegzudenkenden Pizza-Montag, wie zu Mamas Zeiten, bis hin zum Fine-Dining Restaurant von Donnerstag bis Sonntag. Zusätzlich nimmt sie aktiv an Pop-Up Veranstaltungen, wie den Niederösterreichischen Feldversuchen teil.

Mit welcher Frau aus der Kulinarik Branche arbeitest du gerne zusammen?

Mit Doris Farthofer von der Destillerie Farthofer arbeite ich sehr gerne zusammen, genauso wie mit vielen Bäuerinnen aus der Region.

Mit welcher Frau würdest gerne an einem Tisch sitzen und plaudern?

An einem Tisch würde ich gerne mit Lisl Wagner Bacher sitzen und sie fragen, wie sie vor über 40 Jahren diese herausragende Leistung als Köchin des Jahres geschafft hat. Ich habe großen Respekt vor diesen starken Frauen in einer ganz anderen Zeit.

Kontakt

Theresia Lucia Palmetzhofer
Zur Palme
Marktplatz 6
3364 Neuhofen an der Ybbs
kontakt@zur-palme.at
www.zur-palme.at