Theresa Imre - Gründerin und CEO markta.at

Gründerin und Inhaberin markta.at, Forbes 30 under 30

„Meine Power ziehe ich aus meinem Verlangen nach Gerechtigkeit. Mit markta gründete ich eine Plattform für ProduzentInnen, welche mittels Digitalisierung und kurzen Lieferketten dem Sterben von Klein- und Familienbetrieben entgegenwirken“.

Mit Erfolg. Theresa Imre kann neben einer Forbes Listung der 30 under 30 auch den Titel „Unternehmerin des Jahres“ Österreichs vorweisen.

Foto © Pamela Rußmann
Foto © Oliver Topf

Angefangen hat alles mit ihrem Foodblog „eingebrockt & ausgelöffelt“ auf dem sie mit ihrer Freundin Anna schon damals alte Raritäten, ihre Herkunft oder ihre Anbauart hinterfragte und in Szene setze. Der Gewinn des Österreichischen Foodblog Award 2015 war das Sprungbrett für mehr. Viele ProduzentInnen kamen damals auf sie zu und fragten, ob die Frauen auch sie unterstützen könnten. Die Idee zu einem Online-Bauernmarkt war geboren.

Meine Power ziehe ich aus meinem Verlangen nach Gerechtigkeit.
Foto © Oliver Topf

Das Ungleichgewicht am Markt und das schnelle Sterben von kleinen Betrieben schrie schon damals zum Himmel. „Wir starteten mit einer Plattform im „willhaben“ Style. Der Druck auf die Bauern und Bäuerinnen war so groß, dass sie sogar selbst ihre Produkte fotografierten, online stellten und direkt lieferten“. Schon zum Start der Plattform waren über 100 ProduzentInnen gelistet, die Abwicklung funktionierte problemlos und wurde zum Erfolg.

Foto © Lisa Edi

Theresas große Stärke liegt mitunter im Zuhören und ganz genau hinhören. Wo liegt die Convenience meiner KundInnen und wie kann ich diese bewusst verbessern?
„Alles aus einer Box“ war die Lösung und 2019 der Startschuss für den Bau des eigenen Logistikzentrums in Wien. „Wir starteten mit einer Kühlkette und einer Verpackungsstraße. Dann kam Corona und markta explodierte! Die Bauern und Bäuerinnen brachten uns ihre Produkte direkt vom Feld in unser Logistikzentrum. Dort verpackten wir die Frischwaren nachhaltig und lieferten sie österreichweit aus.“

Foto © Lisa Edi
Theresas große Stärke liegt mitunter im Zuhören und ganz genau hinhören.

Aktuell beschäftigen Theresa schon weitere Ideen. Wie können markta Produkte Firmenkunden, Homeoffice Mitarbeitenden und neuen Geschäftsmodellen angeboten werden?

Darüber hinaus ist das erste Ladengeschäft in der Alser Straße 16 in Wien in Planung. Ab Juli gibt es dort das Frischeste ab Hof direkt zu kaufen.

An ihrem Beruf fasziniert die Gründerin der gute Geschmack, das wertvolle Handwerk und die hohe Qualität der Produkte für unsere Gesundheit. Im Handel liegen Obst und Gemüse meist 7-10 Tage im Regal. Bei uns wird am selben Tag geerntet und Just-in-Time geliefert. Die Frische ist unvergleichbar und gleichzeitig werden kleine Betriebe fair bezahlt und erhalten.

Foto © Oliver Topf

Sie selbst hat das Grundverständnis dieser Lebensweise von klein auf mitbekommen. Ihre beiden Omas und auch ihre Mama wussten zur richtigen Zeit einzumachen und vorausschauend zu kochen. Nichts wurde verschwendet oder gar weggeworfen. Bis heute ist dieses Grundverständnis Antrieb ihres Handelns. Sie selbst liebt es, Systeme zu hinterfragen und spielt mit der Idee, ein eigenes Buch darüber zu schreiben. Mittels Aufzeigen und der Vermittlung von Wissen können wir alle etwas bewegen und die Spielregeln ändern.

Mit welcher Frau aus der Kulinarik Branche arbeitest du gerne zusammen?

Ich kann mich kaum entscheiden, bei so vielen tollen Frauen, die ich über die Jahre kennenlernen durfte. Am schönsten ist, dass viele dieser wunderbaren Frauen mittlerweile Teil des markta Teams sind – so macht es jeden Tag aufs neue Spaß, gemeinsam die großen Aufgaben voranzutreiben.

Mit welcher Frau würdest gerne an einem Tisch sitzen und plaudern?

Gemeinsam am Tisch würde ich gerne einmal mit den großen Frauen unserer Geschichte wie Angela Merkel oder Margret Thatcher sitzen und sie fragen, wie sie es geschafft haben, gegen all diese alten, männlichen Machtstrukturen anzukämpfen. 

Themen

  • nachhaltiges/zukunftsfähiges Unternehmer:innentum,
  • Frauen in Führungspositionen, neuer Organisationsaufbau
  • Neue Wirtschaftsmodelle und die Rolle von Unternehmen im Wandel
  • Enablement und Empowerment von klein-/bäuerlichen Betrieben und Mitarbeitenden
  • Neue Wege des Handel(n)s – von Online über Stationär zum Omnichannel
  • Beitrag und Verlust der Biodiversität auf unsere Ökosysteme
  • Regenerative Landwirtschaft und Permakultur – neue Formen der Lebensmittelproduktion
  • Konsumwandel zwischen Bewusstsein und Bequemlichkeit

Kontakt

Theresa Imre

markta GmbH
office@markta.at
www.markta.at