Renate Höglinger

Bio-Bäuerin, Eigentümerin Bio-Fleischerei Höglinger

Bitte bewusst genießen. Weniger oft, dafür öfters besser.

Foto © Höglinger
Foto © Höglinger

Bitte bewusst genießen. Weniger oft, dafür öfters besser. So hält es Renate bei ihrem eigenen Fleischkonsum und möchte Vorbild sein für viele andere. Dabei ist ihr die Wissensvermittlung sehr wichtig. „Am liebsten rede ich persönlich darüber. Da kann dann auch schon mal mein Herz übergehen, vor Überzeugung und Liebe zu unserem Produkt!“ 

„Bio verstehen die Menschen erst heute.“
Foto © Höglinger

Vorgezeichnet war ihr Weg auf den Familienhof nicht. Ihre Eltern bauten damals den Biohof auf und waren ihrer Zeit weit voraus. „Einfach war es damals nicht. Bio verstehen die Menschen erst heute, teilweise auch sehr langsam.“ Es braucht sehr viel Aufklärungsarbeit. Billigfleisch gedeiht nicht auf grünen Wiesen, wie uns die Werbung vermitteln mag. Herkömmliche Zucht und Schlachtung sieht anders aus und das sollte jedem bewusst sein. Darum ist ihr das persönliche Gespräch beim Rundgang am Hof so wichtig. „Nur so kann ich meinen Slogan: weniger oft, öfters besser, vermitteln.“ 

Foto © Höglinger

Tiergesundheit, die verantwortungsvolle Aufzucht und das respektvolle Schlachten stehen am Höglinger Hof an oberster Stelle. Jeden Montag ist Schlachttag und es herrscht eine besondere Ruhe am Hof. Denn Stress ist der Feind des guten Geschmacks. Ist ein Tier an diesem Morgen unruhig und nervös, wird es prompt wieder in den Stall zurückgeführt und ist erst in der folgenden Woche dran. „Den Stress sieht und schmeckt man im Fleisch. Diesen Qualitätsverlust möchten wir nach zehn Monaten Aufzucht nicht in Kauf nehmen. Daher warten wir lieber noch etwas länger!“ 

Produktinnovationen kommen Renate ganz von selbst und sie lacht: „Ich selbst bin meine beste Persona. Wir Frauen mögen Wurstprodukte fein verarbeitet, geringer von der Menge und runder im Geschmack. Gerade haben wir als neues Saisonprodukt Bratwürste mit Tomaten, Mozzarella und Basilikum gelauncht. Michael dagegen weiß genau, was er und seine Kunden mögen. Alles darf eine Spur derber und intensiver sein.“ Auch KundInnenwünsche verarbeiten sie kreativ und finden auf diesem Weg mitunter tolle, neue Produktinnovationen. Zuletzt durfte es für eine laktoseintolerante Kundin eine Käsekrainer mit Schafskäse sein. Ein voller Erfolg. 

Foto © Höglinger
Ein ehrliches Gespräch hinterlässt ein unglaublich gutes Gefühl.

Aktuell bewegt sie das komplette Redesign ihres On- und Offline-Auftrittes. Als Tochter des Hauses spüre ich eine totale Verantwortung meinen Eltern gegenüber. Ich möchte ehren, was war und was sie aufgebaut haben. Gleichzeitig möchte ich uns neu positionieren und den Hof in die heutige Zeit bringen. Nach sehr langer Planungs- und Überlegungsphase ist es jetzt endlich geschafft und die neue Webseite ist Online. Sie ist rosa und grün. Rosa, weil ich die Farbe liebe und weil es perfekt zu unseren Tieren, den Schweinen und unseren Produkten, wie dem Schinken passt. Grün als Verbindung zur Natur und zur Kreislaufwirtschaft bei uns am Hof.

An ihrem Beruf fasziniert sie Hingabe, die sie täglich für ihr Tun entwickelt. Renate steht zu 100 % hinter dem, was sie macht und setzt sich intensiv mit der Thematik auseinander. Erst kürzlich sprach sie mit Laura Wolfsteiner, einer Kollegin aus dem gleichen Fachgebiet und sah, wie wichtig und unterstützend ein Gespräch unter Gleichgesinnten war. „Ein ehrliches Gespräch hinterlässt ein unglaublich gutes Gefühl. Das sollten wir alle viel öfters machen. Aber nur, wenn wir ehrlich zueinander sind und nicht performen wollen.“ 

Foto © Höglinger

Auf ein Lieblingsprodukt kann sie sich gar nicht festlegen, da immer der tagesaktuelle Gusto im Vordergrund steht. Käsekrainer rangieren aber immer hoch im Kurs und ein gutes Speckbrot sowieso. Wie gesagt, bitte bewusst genießen und einmal weniger, dafür besser. 

Foto © Höglinger

Mit welcher Frau arbeitest du gerne zusammen?

Margot Haderer vom Gasthaus Margot Haderer in Lembach, Mühlviertel.

Margot ist so lieb und wertschätzend und beschäftigt sich schon lange mit Frauenthemen und der Weiblichkeit. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt für Kräuterwissen und begeistert zum Beispiel mit ihren Herzensbrunches an Sonntagen nur für Frauen.

Sie vernetzt alle Damen und verbindet. Ihr sind wertschätzende Gäste viel lieber, als die Menge an Menschen, die zu ihr findet. 

Themen

  • Tierwohl, das Tier als Gesamtes betrachten

  • Wertschätzung, die Zeit ist reif 

Kontakt

Renate Höglinger

Ollerndorf 7

4134 Putzleinsdorf

+43 (0)7286 8482

info@hoeglinger-bio.at

www.hoeglinger-bio.at